Zierpflanzen im Garten

Ein Begriff, der nicht aus der Botanik stammt. Eine Zierpflanze, das ist eine Pflanze, die keinen eigentlichen Zweck erfüllt, nur dem Schmuck und der Zierde dient. Blüten sind zwar teilweise auch essbar, sie haben einen biologischen Sinn – anemone-179006_640doch für den Menschen sind sie in aller Regel eben einfach nur das Sinnbild der Perfektion der Natur.

Ein bedeutender Mann hat einmal gesagt, er würde sich die letztliche Weisheit der Menschen und ihren Weg dorthin gerne so vorstellen, dass eine einzelne Blüte – das Sinnbild der Schöpferkraft der Natur – den Anfang macht und die Erde letztlich ein Blütenmeer ist. Doch unter den Zierpflanzen gibt es beileibe nicht nur Blumen und Blütenpflanzen. Es gibt mehrjährige, verholzende, einjährige, krautige Zierpflanzen.

Sie gedeihen in Kübeln und Töpfen, auf dem Balkon der Terrasse und auch im Zimmer, ebenso im Wintergarten. In Österreich, Deutschland und der Schweiz wird man unter den Zierpflanzen am ehesten diverse Blumensorten aber auch Farne wie beispielsweise Frauenfarn oder Hirschzunge, Zierbäume, Ziergemüse, Ziergräser, Zierkräuter, Ziersträucher. Bäume und Sträucher sind Gehölze, die anderen in aller Regel Stauden. Weil die Blumenzwiebeln mehrjährige unterirdische Speicherelemente haben, zählen auch die Zwiebel- und Knollenblumen zu den Zierstauden.

Die Anfänge der Zierpflanzen

Die bei Weitem ältesten Zierpflanzen sind ganz klar Blumen. Hier waren die Spitzenreiter immer schon Lilien, Chrysanthemen, Oleander und Lobelien sowie selbstverständlich Rosen jeder Art. Ein Kriterium zur Auswahl von Zierpflanzen ist natürlich die Farbe, aber auch die Gelegenheit, zu der die Zierpflanze präsentiert werden soll, spielt eine große Rolle. Ein Strauss Blumen zum Hochzeitstag ist etwas anderes als die Garnierung auf einem Schweinebraten.

Ziergemüse ist beispielsweise vieles an Blattgemüse, Kohlarten, Spinatgemüse oder Mangold mit den kontrastreichen roten und gelben Stielen. Ziergemüse können aber auch Zucchini sein, ein Blütengemüse der gelb blühenden Zierpflanze, Fruchtgemüse wie die Tomaten oder Zierpaprika, Knollengemüse wie Kohlrabi oder eine simple Kartoffel. Auch viele, erst in der letzten Zeit in Europa entdeckten exotischen Früchte und Zierpflanzen eignen sich gut als Dekoration.

Da gibt es fremde Früchte mit erstaunlich frischen Farben oder die exotische Süßkartoffel. Doch Vorsicht! Nicht alle neuen Zierpflanzen sind auch essbar! Informieren Sie sich besser in ihrem Gartencenter.

Dieser Beitrag wurde unter Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.